NEUESTE NEWS


Essen wir bald Insekten vor dem Fernseher?

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken darüber, wie wir uns wohl in Zukunft ernähren werden. Die Weltbevölkerung wir noch in diesem Jahrhundert auf etwa 10 Milliarden steigen und damit steigt selbstverständlich auch der Bedarf an dem für uns überlebenswichtigem Eiweiß. Doch woher sollen wir all dieses Eiweiß gewinnen wenn nicht von Tieren? ... 

Hier gehts weiter

Das bin Ich


Facebook


Instagram


BLOG


Orientalisch gefüllte Auberginenröllchen

Heute gibts mal wieder etwas Kleines. Ich denke das kennt jeder: wenn man mittags am Schreibtisch sitzt und der Magen anfängt zu knurren und man nicht weiß ob man sich jetzt wieder ein Brot schmieren oder eine Banane essen soll. Jedenfalls geht es mir wirklich oft so denn ich gehöre zu den Leuten die über den Tag verteilt nicht ohne Snacks auskommen... also naja ich würde es sicher irgenwie schaffen, aber dann würde es auch nicht so viel Spaß machen, weil ich liebe einfach essen. vor ein paar Tagen stand ich vor dem Kühlschrank und hatte, wie jeden Tag, auf irgendetwas Lust was wirklich ein kleiner Gaumenschmaus ist (meistens mache ich mir dann einen Mozzarella mit Basilikum und etwas Olivenöl). Da kam mir die Idee zu diesen Auberginenröllchen. Ich habe schon oft welche gegessen, besonders auf Events wie Hochzeiten oder Geburtstagen wo ordentlich aufgetischt wurde ;-) Sie sind super zum vorbereiten und halten sich nach der Zubereitung etwa 2-3 Tage im Kühlschrank frisch. Ich habe meine Röllchen mit einem orientalischen Bulgur-Kreuzkümmel-Mischung gefüllt. Perfekt dazu schmeckt ein Joghurt mit etwa 10% Fettanteil, da er einfach einen cremigen und ganz anderen Geschmack hat als der 1,5% oder 3,5% Joghurt. Also falls ihr nun Lust bekommen habt diese kleinen Köstlichkeiten zubereiten wünsche ich euch ganz viel Spaß dabei und besonders viel Genuss beim verspeisen :-) 

mehr lesen 0 Kommentare

Lasagne mit Insektenmehl, Spinat und Crème fraîche

Ich habe mal wieder etwas besonderes kreiert. Dieses mal habe ich das Buffalowurmmehl in die Lasagneplatten eingearbeitet. Ich hatte früher immer Respekt davor Nudeln selbst zu machen, weil ich mir immer dachte, dass es mit einem enormen Aufwand verbunden ist. Allerdings habe ich vor einem halben Jahr das erste mal Nudeln selbst gemacht und dann bemerkt, dass es gar nicht viel Aufwand ist Nudeln selbst zu machen, besonders wenn man eine Nudelmaschiene hat. Ich muss gestehen, dass es natürlich mehr Aufwand ist wenn man die Nudelplatten selbst mit dem Nudelholz ausrollen muss. Aber auch da lohnt sich der extra Aufwand auf jeden Fall, denn man schmeckt den Unterschied einfach am Ende. Und weil ich schon seit Wochen richtig große Lust auf Lasagne hatte und das Insektenmehl benutzt werden will ;-) dachte ich, nochmal was zu zaubern. Ich habe das Insektenmehl in den Nudelteig mit eingearbeitet und dabei einfach 10% des normalen Mehls durch das Insektenmehl ersetzt. Dadurch erhält der Teig übrigens auch eine dunklere Farbe, er sieht dann aus wie Vollkornmehl. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, denn interessanter Weise schmeckt man ihn, wie in meinem letzten Rezept nicht. Vielleicht traue ich mich ja bald mal ihn etwas höher zu dosieren. So genug geredet. Jetzt wünsche ich auch auf jeden Fall viel Spaß beim nachmachen und freue mich wie immer über alle Kommentare! 

mehr lesen 0 Kommentare

Schoko-Kirsch Muffins -mit gemahlenen Buffalowürmern-

Heute habe ich eine kleine Premiere auf meinem Blog. Und zwar das erste Gericht was ich mit Insekten gemacht habe. Wie ihr bereits wisst interessiere ich mich wirklich sehr für das Thema Nachhaltigkeit bzw. es liegt mir sehr am Herzen und deshalb unterstütze ich gerne die Einführung von Insekten in unseren Nahrungsplan als alternative Proteinquelle zu Fleisch. Inspiriert zu diesem Rezept wurde ich auf dem tollen Blog cakeinvasion.de und habe es für meine Zwecke etwas umgeformt. Mir war es wichtig, dass ich keine Zutaten wir Kuhmilch oder Eier verwende, denn es geht mir beim Insekten essen besonders dadrum umweltschonend zu agieren. Die Zucht von Insekten benötigt sehr viel weniger Energie und Wasser und ist somit für die Öko-Bilanz wirklich wertvoll. Ich habe netterweise für meine ersten Experimente gemahlenen Buffalowürmer von snackinsects.com zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür nochmal danke! :-) Jedenfalls ist dieses Rezept das erste was bei meinem Experiment heraus gekommen ist und ich bin wirklich stolz drauf! Ich denke, dass man sich an dieses Thema langsam heran tasten muss und nicht direkt geröstete Heuschrecken vor dem Fernseher knabbern kann (so ist es jedenfalls bei mir). Ich habe außerdem das "Insektenmehl", so nenne ich es jetzt einmal, so gering dosiert, dass man es nicht wirklich schmeckt. Ich selbst muss mich auch noch an den Gedanken gewöhnen, dass es Insekten sind die ich da verarbeite. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich froh bin diesen Schritt gemacht zu haben. Viel zu oft urteilen wir über Dinge mit denen wir noch nicht in Berührung gekommen sind. Ich hoffe, dass ich jetzt den ein oder anderen dazu anregen konnte über seinen eigenen Schweinehund zu springen und diese super schokoladigen und saftigen Muffins nach zu backen und zu kosten. PS: Mein Freund hatte nicht mal bemerkt, dass Buffalowürmer in den Muffins sind. Erst nachdem er einen gegessen hatte habe ich ihm es gesagt und er war begeistert ;-) Viel Spaß beim nachmachen!

mehr lesen 0 Kommentare

Bug Break - Energieriegel mit Buffalowürmern, Sesam und Mandeln (Produkttest)

Verpackung:

 

 

Aussehen: 

 

 

 

Geruch:

 

 

Geschmack:

 

 

 

 

Preis:

Der Riegel kommt in einer sehr stilvollen Verpackung daher. Das Design ist sehr ansprechend und die Oberfläche fühlt sich hochwertig an 

 

Vom Aussehen her erinnert der Riegel auf den ersten Blick an den bekannten türkischen Sesam Riegel. Aber bei genauerem Hinschauen entdeckt man die winzigen gerösteten Buffalowürmer. Es wirkt so als wären viel mehr als nur 10% der Würmer in dem Riegel 

 

Sobald man den Riegel öffnet strömt einem ein toller Geruch entgegen. Er riecht nach gebrannten Nüssen und Karamell. Einfach zum anbeißen

 

Der wohl spannendste Teil des Tests. Der Bug Break schmeckt genauso lecker wie er riecht. nach Karamell und gebrannten Nüssen. Ich muss ehrlich gestehen, dass man die Würmer nicht besonders heraus schmeckt. Denn dadurch, dass sie geröstet sind und von sich aus sowieso einen nussigen Geschmack haben passen sie Perfekt zu den Nüssen. 

 

Einzelpreis: 2,99 Euro

4er-Pack: 9,95 Euro


mehr lesen 0 Kommentare

Kartoffelpüree/Rosenkohl/Rotweinreduktion

Heute habe ich mal etwas besonderes vorbereitet, und zwar haben wir hier eine leckere Hauptspeise mit Kartoffelpüree und dazu gerösteten Rosenkohl und Schalotten. Getoppt wird das ganze mit einer super leckeren Rotweinreduktion, also einer Rotweinsauce. 
Ich saß vor einigen Tagen auf dem Sofa und habe alte Kochbücher durchgeblättert. Als ich in der Rubrik "Hauptspeisen" angekommen war, gab es da so viele tolle und deftige Rezepte, dass ich auch Luft bekam auf ein besonderes Abendessen. Ein Abendessen wofür ich mich auch einmal etwas länger in die Küche stelle und mich danach zufrieden an den Tisch setzte, mit einem Glas Rotwein, guten Freunden und schöner Musik. Und da kam mir die Idee zu diesem Gericht. Ich habe mich schon oft an Saucen aller Art ausprobiert, aber diese Sauce ist diejenige für dich ich die meisten Anläufe gebraucht habe, da sie mir schon oft angebrannt ist, viel zu bitter war oder zu fad. Ich denke allerdings, dass ich mittlerweile den Dreh raus habe und deshalb zeige ich euch heute meine Variante der Rotweinsauce. Ich hoffe euch gefällt das Gericht und wünsche euch viel Spaß beim zubereiten und genießen :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Tomaten-Schalotten Salat

Heute gibt's einmal Sommer auf dem Teller. Der Tomaten-Schalotten Salat ist ein echter Hingucker, denn er ist genauso bunt wie der Sommer (jedenfalls wie man sich den Sommer vorstellt). Momentan ist das Wetter ja eher bescheiden und ich habe sogar meine Sommerkleider wieder eine Schublade weiter unten einsortiert und gegen lange Sweatshirts getauscht ;D Aber ich nehms gelassen, stell mich in die Küche und bereite mir diesen Salat zu, dann fühlt es sich gleich wärmer an. Viel Spaß beim ausprobieren!

mehr lesen 0 Kommentare

Vollkorn Pizzinis mit Nektarine und Rosmarin

Pizza. Wer liebt sie nicht? Ich gehöre jedenfalls zu den absoluten Pizza-Lovern ;-)  Ich habe aber auch größten Respekt vorm Pizza backen. Ich glaube, dass "die perfekte Pizza" ein Thema ist das wirklich polarisiert. Die einen mögen die dicke, fluffige "American Pizza" mit schön viel Belag und allerlei Soßen. Die anderen mögen die traditionelle Italienische Pizza mit weniger Belag und einem dünnen Teig.. Ich muss sagen, dass ich auf jeden Fall die italienische Pizza favorisiere. Das liegt besonders dadran, dass ich in meinen beiden letzten Italien Urlauben unglaubliche Pizza gegessen habe, die meinen Geschmack wirklich nachhaltig geprägt hat. Meine Lieblingspizza ist die Pizza alla Marinara. Ihr Belag besteht nur aus Tomaten, Knoblauch und Oregano und haut einen wirklich aus den Socken. Heute habe ich mich allerdings einmal selbst an das Thema Pizza heran getraut und das ist dabei heraus gekommen: Vollkorn Pizzinis mit Nektarinen und Rosmarin. Außer Nektarinen und Rosmarin sind sie bestückt mit Tomaten, Mozzarella, einer Orangenspalte, Kürbiskernen und Feta. Von allem nur ein Bisschen, aber von allem genug um wirklich eine tolles Geschmackserlebnis zu erzeugen. Die Kleinen eignen sich super zum sofort verspeisen, aber auch für ein schönes Picknick, am Strand mit einem Glas Rotwein oder als nette Pausenbrot Alternative. Natürlich kann man jeden Belag nehmen den man persönlich am liebsten mag :-) Aber ich empfehle euch diese Kombination einmal auszuprobieren. So genug gequatscht. Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen und freue mich über jede Rückmeldung :-)   

mehr lesen 0 Kommentare

Rote Beete Hummus

Heute möchte ich euch ein super schnelles und leckeres Rezept zeigen, welches sich perfekt für Partys eignet, einen schönen Filmabend mit ein paar Nachos und Freunden :-) oder als Vorspeise mit einem frischen Baguette. Es ist ein Rote Beete Hummus. Hummus ist eine orientalische Speise und wird zum größten Teil aus Kichererbsen zubereitet. Außerdem sind noch Knoblauch, Olivenöl, Sesampaste (Tahin) und Zitrone enthalten. Das andere an dieser Version ist, dass es zu einer Hälfte aus Kichererbsen und zur anderen Hälfte aus gekochter Roter Beete besteht. Das verleiht dem Dip nicht nur seine schöne Rote Farbe sondern gibt ihm einen wunderbar erdigen Geschmack, lässt den Hummus viel cremiger werden und reichert ihn zu alle dem noch mit Vitaminen und Mineralien an. Ich hoffe ihr habt viel Spaß beim nachmachen und genießen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Tofu Tikka Masala

Wenn es eine Sache auf der Welt gibt die ich wirklich immer essen kann dann fällt dadrunter auf jeden Fall das indisch/englische Gericht "Chicken Tikka Masala". Immer wenn ich einen wirklich stressigen Tag hatte und einfach nur noch auf's Sofa fallen und meine Beine ausstrecken möchte bestelle ich mit dieses würzig, duftende Gericht bei meinem indischen Stamm-Lieferservice. Aber da ich im Moment dabei bin meinen Fleischkonsum stark zu beschränken dachte ich mir, dass es doch auch eine vegetarische Alternative geben müsste. Und diese habe ich nun auch endlich gefunden.. Ich habe das Hühnchen durch Tofu ausgewechselt und die sonstige Rezeptur, genau wie beim Chicken Tikka Masala, beibehalten. Dadurch, dass man den Tofu genauso gut einlegen kann nimmt er wunderbar die Aromen vom Kreuzkümmel, Koriander, Ingwer, Knoblauch und all den anderen tollen Gewürzen auf. Dieses Gericht ist genauso etwas für verregnete, nasse graue Tage als auch für Sonnige und warme, denn man fühlt sich sofort in den Orient gezaubert wenn man es isst. Ich hoffe jedenfalls, dass ihr euch selbst davon überzeugt und freue mich über eure Meinungen dazu :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Gnocchi mit Tomatensauce

mehr lesen 0 Kommentare

Zucchinipuffer mit Zitronenjoghurt

mehr lesen 0 Kommentare

Apfel-Fritten mit Vanilledip

mehr lesen 0 Kommentare

Gefüllte Pilze mit Spinat und Mozzarella

mehr lesen 0 Kommentare

Cremige ErbsKohl-Spaghetti

mehr lesen 0 Kommentare

Super saftige Brownies mit Erdnussbutter

mehr lesen 0 Kommentare

Himbeer-Pancakes mit Schokocreme

Gesunde Pancakes mit Himbeeren und Schokocreme
mehr lesen 0 Kommentare

10 Milliarden - woher holen wir das Protein?

10 Milliarden. Das ist die Zahl um die es sich hier dreht. Im Jahr 2050, 33 Jahre vom hier und jetzt entfernt werden 10 Milliarden Menschen unseren Planeten bewohnen und wir werden lernen müssen uns daran anzupassen. Nicht nur im Bezug auf den Platz sondern besonders in unserer Lebensweise werden wir etwas ändern müssen wenn wir mit gutem Gewissen hier leben möchten.
Mir liegt dieses Thema im Moment sehr am Herzen und ich liege oft Abends im Bett und versuche mir vorzustellen was sich alles bis dahin ändert und wie es meinen Kindern dann einmal gehen wird.


Aber jetzt erst einmal zu uns. Warum ist Protein so wichtig für den menschlichen Körper? Wir benötigen Proteine, bzw. die essentiellen Aminosäuren aus denen diese aufgebaut sind, für alle Körperfunktionen. Diese wären z.B.:
  • Der Zellaufbau/abbau/wachstum
  • Der Sauerstofftransport
  • Unser Immunsystem
  • Jede Nervenweiterleitung
  • Muskelarbeit
  • ...

Es wäre irrwitzig alle Funktionen der Proteine hier aufzulisten, weil wirklich jede Körperfunktion davon abhängig ist. Zur Deckung des täglichen Proteinbedarfs sind etwa 0,8gProtein/kg Körpergewicht notwendig. Bei einem 70kg schweren Mann wären das dann etwa 56g/Tag. Ihr seht also wie wichtig es ist auf unsere Proteinzufuhr zu achten. Denn auch unser weltweiter Proteinbedarf wird steigen.


Um noch einmal auf die Anfangsfrage zu rück zu kommen: Woher holen wir das ganze Protein?
Es ist wohl offensichtlich, dass wir das Fleisch nicht als Lösung des Problems ansehen können. Um das zu veranschaulichen hier einmal der Vergleich von Fleisch und Insekten. Insekten produzieren viel, viel weniger Treibhausgase und Ammoniak als Kühe du Schweine. Zur Aufzucht benötigen Insekten außerdem deutlich weniger Wasser und Land. Mehlwürmer z.B. mögen es von Natur aus eng.
Viele Insekten liefern dabei noch reichlich ungesättigte Fettsäuren, Eisen, Mineralstoffe, Vitamine und Fett.
Hauptgrund für die Insektenzucht sind allerdings die hochwertigen Proteine die sie liefern. Hier einmal eine Tabelle zum Proteingehalt von verschiedenen Lebensmitteln:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Café Colette - Ein kleines Stück Frankreich in Aachen

Als ich am vergangenen Wochenende einmal wieder Zuhause in Aachen war, bin ich mit meinem Freund und seiner Mama durch die Stadt geschlendert. Und als wir gegen Mittag langsam einen kleinen Hunger verspürten suchten wir uns einen Ort um uns niederzulassen. Dabei stießen wir auf ein kleines Café direkt am Rathausplatz. Wir mussten nicht lang überlegen ob wir dort hinein gehen, weil es schon von außen so hübsch und gemütlich aussah, dass es schwer war dran vorbei zu gehen.  

Das Café hat eine wunderschöne Ausstattung. Einen großen Kronleuchter, sehr gemütliche kleine Tische und gepolsterte Bänke auf denen man es gut und gerne ein paar Stündchen mit einem guten Cafe aushalten könnte. Ein Punkt der mir immer sehr wichtig ist wenn ich mich irgendwo zum essen oder trinken hinsetze ist die Lautstärke und die Auswahl der Musik. Diese war im Colette wirklich perfekt. Nicht zu laut um sich anschreien zu müssen und von der Auswahl eher in Richtung Jazz :) Toll! 

mehr lesen

Sauerkraut-Kartoffel-Auflauf

mehr lesen 0 Kommentare

Vegetarisch-gefüllte Paprika

mehr lesen 0 Kommentare

Instagram