Resteverwertung - Avokadopancakes mit Bohnen-Tomaten-Dip

Heute melde ich mich mal mit einem Experiment. Da wir morgen früh in den Urlaub fliegen müssen wir eine Resteverwertung starten mit den Dingen die keine Woche im Kühlschrank aushalten. Und genau dem habe ich mich gestellt. Zum Abendessen gab es Avokadopancakes die mit Feta und Frühlingszwiebeln gefüllt sind und dazu einen Dip aus Tomaten und Kidneybohnen. Ich liebe es aus der Not heraus zu kochen bzw. neue Dinge aus zu probieren! Manchmal muss man sich einfach trauen. Ich muss sagen, dass ich nicht damit gerechnet habe dass es schmecken wird, aber ich wurde eines besseren belehrt und die kleinen waren schneller weg als man gucken konnte :-) Also ich rate euch einfach mutig zu sein, denn auch wenn man denkt "das wird niemals was" kann daraus etwas ganz wunderbares werden wenn man es probiert. Viel Spaß beim nachmachen ^_^

Zutaten für 2 Personen

 

Für die Pancakes

  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1/2 Avokado (100g)
  • 100ml Wasser
  • 100g Dinkelmehl (Weizenmehl geht auch)
  • 50g Feta
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Olivenöl zum anbraten

Für den Dip

  • 150g Kidneybohnen
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 250g passierte Tomaten
  • Chilipulver, Salz/Pfeffer
  • etwas Olivenöl zum anbraten

 

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

 

Nährwerte (pro Portion) 

Kcal: 490,7 kcal

Kohlenhydrate: 50,7 g
Protein: 21,9 g

Fett: 20,1 g

Zubereitung

 

Als erstes widmet man sich dem Dip. Dazu den Knoblauch und die Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden und dann in etwas Olivenöl für ca. 5 Minuten glasig braten. 

Dann alle Zutaten für den Dip, inklusive des gebratenen Knoblauchs und der Zwiebel pürieren und mit den Gewürzen nach belieben abschmecken.

 

Für die Pancakes die Avokado mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit dem zerbröselten Feta in eine Schüssel geben. Nun die restlichen Zutaten mit in die Schüssel geben und mit einem Schneebesen verquirlen bis ein schöner Teig entsteht. Diesen dann portionsweise (je 1,5 EL Teig) in einer Pfanne mit etwas Olivenöl ausbacken.

Die Pancakes zusammen mit dem Dip servieren und dann genießen.


Guten Appetit!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0