Foodist - Die Fine Food Box September 2017 (Produkttest)

Hallo da draußen. Endlich melde ich mich nochmal nach meiner kleinen Klausur-Pause auf KitchenTalks. Ich freue mich euch endlich wieder neue Beiträge präsentieren zu können und starte heute mit einem kleinen "Unboxing" von einem Paket was schon vor einigen Wochen in meine Wohnung geflogen kam ;-) Die Fine Food Box von Foodist.de. Ich hab mich total gefreut, denn mit solchen kleinen feinen Dingen kann man mir echt eine unheimliche Freude machen. Und weil ich vor kurzem Geburtstag hatte dachte ich mir, beschenke ich mich mal selber. Ich muss sagen, dass ich wirklich jedem Produkt in diesem Paket etwas abgewinnen konnte worüber ich sehr froh bin. Die Fine Food Box kommt mit 6-8 verschiedenen köstlichen Produkten (In meinem Fall waren es 6), welche jeden Monat variieren. Man kann sich die Foodist-Box entweder abonnieren und bekommt sie dann monatlich oder wie ich einmalig um sie auszuprobieren. Außerdem kann man sich auch selbst Boxen zusammen stellen um sicher zu gehen nur das zu bekommen was man auch begehrt :D Aber ich mag Überraschungseffekte ganz gerne und deshalb folgt jetzt das Unboxing meiner Fine Food Box. Viel Spaß dabei!
(Außerdem konnte ich einen tollen Rabattcode für euch klar machen. Wenn ihr bei eurer nächsten Bestellung den Rabattcode: KITCHENTALKS15 angebt bekommt ihr ganze 15% Rabatt auf das gesamte Sortiment (außer auf die Adventskalender) wenn ihr einen Mindestbestellwert von 10Euro erreicht. Der Rabattcode ist bis zum 31.12.17 gültig. Zum Onlineshop kommt ihr hier)

BACKDOSE - BURGER BUNS

Bei dieser Backmischung bin ich besonders von der Schlichtheit positiv überrascht. Es handelt sich um eine Backmischung für Burger Buns (wie man auch auf dem Etikett lesen kann :D). Mit Schlichtheit meine ich nicht nur das Design sondern auch die Zutatenliste, denn in der Backmischung sind lediglich Dinkelmehl, Kamutmehl, Rohrzucker, Ursalz und Gerstenmalzmehl, wovon die meisten Zutaten auch noch Bio sind. Das finde ich persönlich super! Man muss noch Frischhefe, Wasser, Milch, Butter und Ei dazu geben und hat einen vollwertigen Burger Brötchen Teig. Wie er sich in der Zubereitung verhält werde ich selbstverständlich für euch testen und dann ein Rezept hochladen. Aber der Gesamteindruck bis dahin stimmt wirklich vollkommen. Zur Backdose kommt ihr hier

Sunday Fresh - Brotaufstrich mit Senf, Gurke & Dill

Zu diesem Produkt muss ich sagen, dass es mich wirklich aus den Socken gehauen hat. Der Dip bzw. Brotaufstrich hat es wirklich in sich. Sein Geruch ist sehr dominant nach Senf und saurer Gurke und genau so schmeckt er auch. Für mich persönlich etwas ganz feines, weil ich eine kleine "Sucht" nach sauren Gurken habe (Nein ich bin nicht schwanger :D) und finde, dass sich der Aufstrich ganz Toll auf einem kräftigen Sauerteigbrot macht. Mit einer Scheibe Käse oder wenn man Fleisch isst mit einer leckeren Fleischwurst finde ich, ist der Aufstrich echt toll! Allerdings finde ich ihn für meinen Geschmack etwas zu kräftig um ihn alleine auf ein Brot zu schmieren. Aber als Begleitung macht er sich wirklich hervorragen! Außerdem finde ich auch die Zutatenliste wieder sehr schön simpel und ich finde es toll, dass der Dip ganz ohne Verdickungsmittel oder Konservierungsstoffe aus kommt. Zum Aufstrich kommt ihr hier

Woos - Mango Fruchtschaum

Hier haben wir meinen Liebling der Fine Food Box. Der Mango Fruchtschaum aus der Alphonso Mango. Er war das erste was ich aus der Box heraus gefischt habe und ich konnte nicht anders als dieses cooles Produkt umgehend zu testen. Es handelt sich hierbei um ein französisches Produkt, so französisch, dass auch auf der Flasche alles auf französisch verfasst ist. Was ich jedoch auch ohne französisch sprechen zu können lesen kann ist, dass in dieser kleinen Flasche ganze 74% Mangopüree enthalten sind. Genauso schmeckt es auch. Im Prinzip verhält sich der Schaum wie eine Sprüh-Sahne, nur dass er so schmeckt als würde man genüsslich in eine reife, süße Mango beißen. Ich kann mir diesen Schaum quasi mit allem vorstellen, ja sogar pur. Ich werde ihn vermutlich mal mit einer Zimt-Panna Cotta oder einem einfachen Schoko Küchlein kombinieren. Den Fruchtschaum gibt es hier

Cudie - Catánies Mandeln in Schokolade

Knackig. Nussig. Zartschmelzend. Ich glaube das sind die 3 Adjektive die diese Pralinen am besten beschrieben. Schon beim ersten Zubeißen in diese kleinen Sünden war mir klar, dass wir eine langanhaltende Freundschaft eingehen werden. Die Pralinen kommen in einer 80g Packung, welche nur mit viel Selbstkontrolle nicht im nu aufgefuttert ist. Was mich an dieser Praline so entzückt? Ihr verschiedenen Phasen. Zuerst kommt eine cremige Schicht Praline, welche einen tollen Nougat Geschmack hat und dann stoßt man auf die knusprig karamellisierte Mandel, welche einen an gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt erinnert. Alles in allem sündhaft lecker und von mir absolut zu empfehlen für jeden der auch eine süße Schokoladenseite hat ;-) Die Pralinen findet ihr hier

Kaffeetschi - Cold Brew Coffee

Hier haben wir wieder eine kleine Besonderheit. Der Cold Brew Kaffee von Kaffeetschi. Das erste mal als ich Cold Brew Kaffee getrunken habe war ich in Hawaii und saß am Strand mit meinen Füßen im Sand. Deshalb habe ich mich sehr über dieses Produkt gefreut als ich es in der Box entdeckt habe, denn als ich dort war hat er mir super gefallen. Es meiner Meinung nach ein tolles Erfrischungsgetränk für den Sommer. Also habe ich ihn erstmal kalt gestellt und nach dem Mittagessen mit meinem Freund probiert. Was mir direkt aufgefallen ist, ist dass man ihn nicht mit normalem Kaffee vergleichen kann. Denn er hat quasi keine Bitternoten, was mir besonders gut gefallen hat, und schmeckt eiskalt natürlich nicht so intensiv wie ein normaler Kaffee. Er schmeckt leicht säuerlich und nicht zu süß, was mit damals in Hawaii etwas negativ aufgefallen ist. Ich finde, dass der Cold Brew Coffee von Kaffeetschi ein tolles Erfrischungsgetränk für heiße Tage ist, besonder für diejenigen die sowieso Kaffeegeschmack gerne mögen (so wie ich) ;-) Den Kaffee findet ihr hier

Werner Singer - Orangen-Nelken Honig

Zum Schluss habe ich hier noch einen Honig für euch der echt was für sehr feine Gaumen ist. Es handelt sich um einen Orangen-Nelken Honig aus Wien. Ich muss zu diesem Honig sagen, dass ich nicht unbedingt ein großer Honig-Esser bin, außer in Dressings da darf er bei mir fast nie fehlen, und deshalb ist mein Gaumen nicht unbedingt für Honig geschult. Als ich gelesen habe, dass es ein Orangen-Nelken Honig ist dachte ich, dass man das auch stark schmeckt. Dabei ist der Honig nur begleitet von einer ganz feinen Honig und Nelken Note, welche sich sicherlich ganz toll in einem winterlichen Tee machen. Dort ist er glaube ich am besten aufgehoben, denn wenn man ihn zum Backen oder Kochen verwendet geht glaube ich der feine Geschmack von Nelke und Honig verloren. Zum Honig geht's hier


                                                                                              Foodist.de

Rabattcode: KITCHENTALKS15

15% Rabatt auf das gesamte Sortiment (außer Adventskalender) ab 10Euro Mindestbestellwert

Gültig bis zum 31.12.17

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0