Dinkelpfannkuchen mit Räucherlachs-Frischkäse-Füllung

Hey Ho! Es ist endlich wieder Wochenende und das heißt endliche wieder Zeit für den Blog. Es wird ganz schön konkret in der Uni und ich lerne immer mehr den Wert von Lebensmitteln zu schätzen. Wenn es zum Thema Fisch kommt bin ich immer sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite ist er ein unheimlich wichtiger (und sehr schmeckhafter) Lieferant von Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure, welche zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren gehören. Es handelt sich hierbei um die sogenannten Omega-3-Fettsäuren, welche so heißen, da sie ihre erste Doppelbindung im Molekül am 3. C-Atom besitzen. 
Jedenfalls gehören die beiden Vertreter hier zwar nicht zu den essentiellen Fettsäuren (das tun nur die Fettsäuren die eine Doppelbindung am 9. C-Atom besitzen, weil wir diese nicht selber herstellen können), aber sie sind dennoch unheimlich wichtig für unsere Gesundheit. 
Beide eben erwähnten Vertreter können von unserem Körper aus alpha-Linolensäure (einer Omega-9-Fettsäure) selbst hergestellt werden und dienen uns dann als Bestandteil von Zellstrukturen und zur Aufrechterhaltung unserer Körperfunktionen und Leistungsfähigkeit.
Neben dem gesundheitlichen Nutzen gibt es allerdings auch "Schattenseiten". Besonders in Europa ist die Überfischung leider mehr als präsent. Laut der WHO gelten hier 47% der Gewässer als Überfischt. Das heißt, bestimmte Arten werden einfach weggefischt und sterben aus (Wer mehr zu diesem Thema lesen will kann das hier sehr gut). 
Um unseren Anteil an diesem ganzen Graus etwas einzuschränken kaufen wir seit ca. 1 Jahr nur noch Fisch von FollowFish (Und nein das ist keine bezahlte Werbung oder sonstiges). Ich habe mich etwas informiert und finde, dass sie das Konzept von Nachhaltigkeit meiner Meinung nach am besten umsetzen. Genau solche Unternehmen unterstütze ich von Herzen gerne, auch wenn ich dann etwas mehr Geld auf den Tisch legen muss. Falls ihr euch über das Unternehmen informieren will kann das hier tun.

Jetzt wenden wir uns aber mal wieder dem Rezept zu. Lachs ist eindeutig mein Lieblingsfisch und ich freue mich immer neues damit auszuprobieren. Dieses mal habe ich ein Rezept was wirklich langanhaltend sättigt und dabei frisch schmeckt und nicht schwer im Magen liegt. Der Schnittlauch verleiht dem ganzen einen sommerlichen Kick, auch wenn es jetzt Winterzeit ist ;-) 
Ich hoffe ihr habt genauso viel Freude beim zubereiten und essen wie ich es hatte! 

Zutaten für 2 Personen

 

Für den Teig

  • 100g Dinkelmehl
  • 120ml Wasser
  • 1 Ei
  • 15g Parmesan (frisch reiben)
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Olivenöl zum ausbacken

Für die Füllung

  • 100g Joghurt (10% Fett)
  • 40g Frischkäse
  • Einige Stangen Schnittlauch 
  • 100g Räucherlachs
  • Salz&Pfeffer

Zubereitung

 

Alle Zutaten für den Teig mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse schlagen und kurz beiseite stellen.

Schnittlauch in feine Ringe schneiden und mit Joghurt, Frischkäse, Salz&Pfeffer vermischen. 

 

Die Pfannkuchen (es sollten 2 ergeben) in etwas Olivenöl ausbacken und dann mit der Joghurt-Creme bestreichen und den geräucherten Lachs dadrauf verteilen. Nun den Pfannkuchen rollen und genießen!

 

 

Guten Appetit! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0