Aioli für Knoblauchlover

Aioli , kalorienarme Aioli, selbstgemachte Aioli, Aioli selber machen, Dip zum grillen

Wenn ich auf eine Sache in meiner Küche NIEMALS verzichten könnte wäre ohne länger als 1 Sekunde drüber nachzudenken Knoblauch! Für mich ist Knoblauch die ultimative Zutat für fast alles und ich könnte mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Wie ihr eventuell merkt geht meine Liebe für Knobi ziemlich tief :-D Ich werde das an einer anderen Stelle noch einmal vertiefen, aber erstmal möchte ich euch meine neueste Kreation vorstellen. Denn wegen meiner Knoblauchliebe liebe ich auch Aioli sehr. Allerdings ist dieser oft extrem Mayo-lastig was ich nicht immer so gerne habe. Diese Variante hier ist wesentlich leichter und schmeckt dabei nicht weniger gut! Probiert's aus und sorgt dafür, dass alle um euch herum auch etwas davon essen, damit ihr nicht unangenehm auffallt :D  

Aioli , kalorienarme Aioli, selbstgemachte Aioli, Aioli selber machen, Dip zum grillen
Aioli , kalorienarme Aioli, selbstgemachte Aioli, Aioli selber machen, Dip zum grillen

Zutaten 

  • 200g Kartoffeln, mehligkochend
  • 1 EL Mayonnaise
  • 2 große Knoblauchzehen
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 40g natives Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

 

Nährwertangaben pro 100g

Kcal: 218 kcal
Proteine: 1,5 g

Kohlenhydrate:  16 g 

Fett: 16 g

 

Zubereitung

 

Die Kartoffeln ungeschält in gesalzenem Wasser kochen, abkühlen lassen, die Schale abziehen und dann pürieren. Den Knoblauch durch einen Knoblauchpresse jagen und zu den Kartoffeln geben. Zitronensaft, Mayonnaise und etwas Salz und Pfeffer ebenfalls hinzu geben und ordentlich umrühren.

Nun das Öl in einem feinen Stahl zur Masse beigeben und dieses währenddessen mit einem Schneebesen kräftig unterrühren (das geht am besten zu zweit). Nun das Ganze final mit Salz & Pfeffer abschmecken, ein frisches Baguette besorgen und genüsslich verschlingen.

 

 

Guten Appetit! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0